Kontakt
 
Neuigkeiten und Veranstaltungen

Internationaler Museumstag - 25 Jahre Bergbaumuseum Borken

Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher
Sonntag, 13. Mai 2018, 11:00 – 17:00 Uhr
Internationaler Museumstag im Stollen und Themenpark

Das Bergbaumuseum besteht seit nunmehr 25 Jahren und konnte bisher über 311.000 Besucher begrüßen. Aus diesem Anlass laden wir Sie mit einem herzlichen Glückauf zu kostenlosen Führungen über und unter Tage ein. Die Führungen starten von 11:00 bis 17:00 Uhr im stündlichen Rhythmus jeweils zur vollen Stunde. Um 11:00 Uhr stellen wir im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Museumscafé Kohldampf im Themenpark das Jubiläumsbuch „700 Jahre Stadt Borken (Hessen)“ vor.

Wir fördern Erkenntnisse zutage
Im Museumsgebäude in der Borkener Altstadt präsentieren wir Ihnen gerne unseren neuesten Ausstellungsbereich zum Thema „Menschen im Bergbau“. Darüber hinaus können Sie einen Blick auf Werke des Bergbaumalers Hermann Kätelhön werfen und an einer preview in ei

Geschichte und Kultur erfahren: Fahrt mit dem Museumsbus
Außerdem haben Sie am Internationalen Museumstag die Gelegenheit, mit dem Museumsbus unsere Partnermuseen in der LEADER-Region Schwalm-Aue in Augenschein zu nehmen – das Museum der Schwalm in Schwalmstadt-Ziegenhain, die Gedenkstätte Trutzhain, das Dorfmuseum Holzburg in Schrecksbach und die Künstlerkolonie Willingshausen. In Wabern gibt es stadthistorische Führungen und ein musikalisches Abschlussfest.

Die Nutzung der Tourenbusse und die Eintritte in die Museen sind am Internationalen Museumstag kostenlos.

30. Jahrestag des Grubenunglücks Stolzenbach

Gedenkfeier
Freitag, 1. Juni 2018, 10:00 Uhr
Gedenkstätte Stolzenbach

Die Stadt Borken (Hessen) und der Bergmannsverein Glückauf Borken e.V. erinnern an die Opfer des Grubenunglücks, das sich am 1. Juni 1988 in der Grube Stolzenbach ereignet hat. Aus diesem Anlass wird es an der Gedenkstätte eine Andacht sowie ein Kranzniederlegung geben.

Neuer Ausstellungsbereich im Bergbaumuseum
Das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum eröffnet an diesem Tag im Museumsgebäude in der Borkener Altstadt eine Dauerausstellung, die die Geschichte der Grube Stolzenbach nachzeichnet. Die Ausstellung dokumentiert den Hergang, die Ursachen und die Folgen des Grubenunglücks und berücksichtigt dabei neue Forschungsergebnisse.

Der neue Ausstellungsbereich kann zu den regulären Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden. Am 30. Jahrestag wird er von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und ist an diesem Tag kostenlos zu besichtigen.

700 Jahre Stadt Borken (Hessen) - Sonderausstellung

700 Jahre Stadt Borken (Hessen) – Neuigkeiten aus der Stadtgeschichte
Sonderausstellung vom 25. Juni 2017 – 31. Mai.2018

Am 9. November 1317 vereinbarten der Graf von Ziegenhain und der Landgraf von Hessen, das „Stedechin Borkin“ zu bauen. Dieser Vertrag war der Ausgangspunkt für eine ereignisreiche, über 700jährige Stadt- und Regionalgeschichte.

Die Geschichte des Ackerbauerstädtchens Borken beginnt im 14. Jahrhundert in der Landgrafschaft Hessen und im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, setzt sich über die Königreiche Westfalen und Preußen bis ins 20. Jahrhundert fort und mündet in einem bis in die Gegenwart reichenden Entwicklungsprozess.

Industrialisierung und Urbanisierung
Das heutige Stadtbild Borkens wurde vor allem durch die Bergbau- und Kraftwerksära des 20. Jahrhunderts geprägt, die 1922/23 mit dem Bau des Großkraftwerks Main-Weser begann und 1991 mit der Stilllegung der Bergbau- und Kraftwerksbetriebe endete.

Die Einwohnerzahlen waren in dieser Epoche wirtschaftlichen Aufschwungs von 1.300 auf knapp 15.000 gestiegen. Für die neuen Bürger entstanden neue Straßen, neue Siedlungen und neue Stadtteile. Die Gebietsreform wandelte Borken in den 1970er Jahren zur Großgemeinde.

Mittelzentrum und Großgemeinde
Die Stadt Borken des 21. Jahrhunderts verknüpft Tradition und Modernität und gilt mit der Bergbaufolge- und Seenlandschaft als attraktiver Wohn- und Ausflugsort. Das vielfältige Angebot an Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen, die moderne kommunale Infrastruktur und die gute Verkehrsanbindung  begründen Borkens Rolle als Mittelzentrum.


Internationaler Museumstag - 25 Jahre Bergbaumuseum Borken // 30. Jahrestag des Grubenunglücks Stolzenbach // 700 Jahre Stadt Borken (Hessen) - Sonderausstellung //
 
Zu Pilles Abenteuer // Suchmaschine // 47377 Seitenaufrufe // Seite speichern // Impressum // Admin
Hessisches_Braunkohle_Bergbaumuseum